Russland, Anonymous, Medien und Demonstrationen

Es ist jetzt viertel vor Eins in der Nacht und ich bekomme kein Auge zu da in den letzten Wochen und Monaten einiges passiert ist was mir in unterschiedlichen Ausprägungen im Kopf rumgeistert und keine Ruhe lässt.

Zum einen ist da die aktuelle Situation in Russland, was genau da abgeht maße ich mir derzeit nicht an beurteilen zu können, zu undurchsichtig ist hier die Berichterstattung der gesamten Medienwelt. Wenn man sich, wie ich, ein einigermaßen unabhängiges Bild der Situation zu machen versucht, fällt einem schnell ein allgemeines Dilemma auf. Alle großen Nachrichtensender der verschiedenen Länder haben das gleiche Problem in unterschiedlicher Richtung. RT, Al Jazeera und andere Russisch / Asiatische sender sind durchweg Russlandfreundlich (Logisch), USA brauche ich nicht näher zu beleuchten und Deutsche Medien sind ebenfalls eher in Richtung Amerikanischer meinung angesiedelt, die ganzen Verschwörungstheoretischen News-Seiten im Netz lasse ich mal aussen vor. Das problem ist nur, ich selber als Informationssuchender habe imoment das Gefühl das mir jedliche Möglichkeit fehlt an „KORREKTE“ informationen zu kommen was denn nun wirklich Sache ist.

Eine andere möglichkeit währe hier sich auf Facebook durch Anonymous und co. Informationen zu beschaffen, hier ist allerdings ebenfalls Vorsicht geboten. Der ein oder andere Post geht schon stark in richtung Verschwöhrung (Chemtrails, CO2 Lüge und weiterer Schwachsinn den Menschen mit ein bisschen Grips in der Birne generell als Humbug abtun) andererseits kommen hierdurch noch weitere unsicherheiten hinzu. Ein Beispiel hier die Bilderberg-Konferenz. Ein wenig seltsam mutet dieses alljährlich stattfindende Treffen von Hochrangigen Politikern und Führungspersonal Großer Weltunternehmen schon an. Jeder ist dazu eingeladen sich einmal diesen Wikipedia-Artikel hierzu durchzulesen. Da jeder „Depp“ solch artikel erstellen kann sei an dieser Stelle mal der Formhalber darauf hingewiesen, das sich zu diesem Treffen Anfragen der Politik in den Archiven der EU finden lassen die keine der gestellten Fragen wirklich Antworten liefern können. Auf der anderen Seite denke ich allerdings nicht, das sich hochkritische Entscheidungen oder anderweitig Brisante Disskusionen auf dauervor der Öffentlichkeit geheim halten lassen würden. Schon garnicht wenn an diesen Treffen durchschnittlich 130 Personen teilnemen. Dennoch hinterlässt dies einen mehr oder weniger faden nachgeschmack auf der Zunge. Hinzu kommt die nun gespaltene Meinung über die „Echtheit“ der Anonymous.Kollektiv Seite in Deutschland, eigentlich lächerlich das diverse Anonymous Gruppierungen sich von dieser Seite distanzieren, Anonymous aber im selben Absatz als losen Zusammenschluss von Menschen bei dem JEDER mitmachen kann der sich zugehörig fühlt  beschreibt. Im Hinterkopf immernoch den NSA Skandal mit diversen aufgedekten Projekten zur bildung der Öffentlichen Meinung durch gezielte Manipulation von Sozialen Netzwerken und Postings ist auch das nichtmehr wirklich glaubhaft.

Der letzte Punkt der mir momentan tierisch auf den Zeiger geht sind auch hier wieder unsere ach so tollen Medien und ihre mehr oder weniger themenbezogene Berichterstattung über die sog. Montagsdemos. Hierzu sei gesagt, das ich selbst noch nicht auf einer dieser Demos anwesend war, allerdings finde ich die Idee „Für den Frieden“ zu demonstrieren großartig. Soetwas sollte Dauerhaft getan werden und nicht nur zu solch brisanten Situationen wie derzeit mit Russland. Jedenfalls besser als andauernd gegen etwas zu demonstrieren, das ist nur reaktiv, eine Demo FÜR etwas ist Aktiv und vermittelt meiner Meinung nach wesentlich intensiver das Bedürfniss nach Frieden als eine Demonstration gegen den Krieg, von dem noch nicht mal klar ist ob dieser überhaupt kommt. Der Punkt ist allerdings, das die Medien hier zuerst garnicht und nun nach einem regelrechten Shitstorm der vermeitlichen Anonymous Deutschland Gemeinschaft in eine meiner Meinung nach komplett falschen Richtung berichten. Es wird zuhauf von rechten Demonstranten gesprochen, von Esoterikern und von besagten Verschwörungstheoretikern. Mag ja sein das aus diesen Gruppierungen ebenfalls Personen anwesend sind und sich eher für Ihre eigenen Ziele dort blicken lassen, ich bezweifle jedoch, das diese Gruppierungen dazu in der Lage sind sich in dieser Anzahl zu versammeln. Hier zeigen unsere Medien (TAZ, ARD, Spiegel etc.) eine Ihrer best trainiertesten Arten der Berichterstattung: Verallgemeinerung. Nachzulesen für interessierte z.B. hier, bei der ARD wird u.A. auf der russischen Berichterstattung rumgehackt, andersrum hackt die russische Bericherstattung allerdings genausogut auf unserer und der Amerikanischen herum. Von einer positiven oder neutralen Form der Berichte z.B. über die eigentliche Idee hinter diesen Demonstrationen (FÜR FRIEDEN) ist nirgendwo auch nur ein Funken zu lesen. Schade eigentlich.

Zuguterletzt noch ein Videomitschnitt dieser ach so faschistischen montagsdemos:

vielleicht hat ja einer meiner Leser eine Idee, wie zur hölle man sich derzeit unabhängig Informieren kann, ohne mit russischer oder amerikanischer Propaganda oder noch schlimmer irgendwelchen Verschwörungstheorien bombardiert zu werden.

Ich weiss es nicht.

So genug geschrieben, ist nun schon halb zwei und ich hoffe ich komme jetzt mal zur Ruhe

In diesem Sinne Gute Nacht

– Cronix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.