Rückblick 2015

2015, was für ein Ereignisreiches Jahr für mich, daher schreib ich nun auch mal ein Rückblick was bei mir so alles passiert ist und mir in Erinnerung geblieben ist.

Januar:

Umstieg auf Windows 10: Super OS, bin immer noch begeistert und vermisse eigentlich nichts von Windows 7, mittlerweile ist auch mein Laptop auf das aktuelle Betriebssystem aus dem Hause Microsoft umgestellt.

Im Januar ging die Party Season für mich los. Erstes Event in diesem Jahr war Gunz for Hire in Augsburg:

Eher nicht so erfreulich war das mein 7.1 Surround Receiver von Marantz im Januar das Zeitliche gesegnet hat, ich habe es heute (09.12.15) endlich geschafft das ding zur Reparatur nach Stuttgart zu schicken fast ein Jahr später >.<

 

Februar:

Im Februar diesen Jahres habe ich in der Firma für die ich arbeite die Abteilung gewechselt, bin seitdem nicht mehr für die Cloud Storage Server verantwortlich sondern kümmer mich jetzt um die VoIP Infrastruktur.

Außerdem auch wieder ein Event, Hardbass 2015 in Holland, mein zweites mal dort und es war mal wieder der Hammer. Das Thema der 2015 Ausgabe von Hardbass passte auch wunderbar in die aktuellen Geschehnisse, NSA und Überwachungsstaat:

Ebenfalls im Februar fand die Reverze Statt, eine durchweg positive Erfahrung auf 2 Indoor Floors in Belgien, das einzige Event dieses Jahr bei dem ich nicht nach Holland sondern in das benachbarte Belgien gefahren bin:

Im Februar war es auch als ich mich Offiziell bei Hardtours als Party-Fotograf beworben habe nachdem ich vor der Hardbass Björn über den Weg lief und ihn spontan mal darauf angesprochen habe. Das sich das ganze so Entwickelt wie bisher hätte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwartet.

 

März:

Im März durfte ich das Erste mal offiziell als Fotograf von Hardtours auf ein Event, Knock Out war angesagt. Ein Konzept das ich so von keinem anderen kenne: Jeweils 2 DJ’s die sich Back2Back am Mixer Battlen und gegenseitig die Lustigsten Schimpftiraden an die Köpfe werfen, mit extra auf dieses Event hin angepassten Diss-Tracks. Sehr empfehlenswert:

Ebenfalls im März habe ich der Webseite vom Fahrradverein Kronau eine komplette Generalüberholung verpasst.

 

April:

Rebirth Festival, das erste Outdoor Event des Jahres und mein erster Einsatz als Busbegleiter für Hardtours, ich habe dennoch auch hier Fotos geschossen, wahrscheinlich das Event dieses Jahr an dem ich den wenigsten Schlaf überhaupt bekommen habe 😀 Dennoch cool und komplett von Freiwilligen Organisiert, konnte auf der Early Hardstyle Stage sogar mit alpha² zusammen Abdancen 🙂

Es war wie im April zu erwarten, ARSCHKALT, hat gestürmt und geregnet wie noch was, aber das hat der Stimmung vor Ort keinen Abriss getan.

Mai:

Viel passiert im Mai:

Die erste größere Konferenz auf die ich für die Firma gefahren bin, und dann auch noch in Berlin. Ich muss zugeben, ich wusste vorher nie wirklich was mit Berlin anzufangen und war relativ Skeptisch. Im nachhinein muss ich sagen: Was eine großartige Stadt. Hat mir von den kurzen Eindrücken die ich dort gewinnen konnte wirklich sehr gefallen.

Hanami war mal wieder angesagt, Freunde und Bekannte getroffen (Gruss an Lee) und mit meiner Schwester mal wieder was machen können :-*

Mein erstes Hardtours Team Meeting im Norden, auch Interessant mal die ganzen Kollegen kennen zu lernen und aktuelle Infos zu bekommen.

und zu guter letzt wieder ein Event (kann ja nicht sein das ich einen Monat ohne da stehe XD) die Fantasy Island, Geile Location, Geile Lightshow, das Event mit dem besten Essensangebot von allen (Black Angus Burger, Pulled Pork Sandwiches, Guter Kaffee von Damen im 70er Jahre Look) . Allerdings auch wieder viel zu kalt (das ist ein generelles Holland Problem):

 

Juni:

Böhse Onkelz am Hockenheim Ring (Heimspiel) auch hier mit Hardtours (bzw. RockShuttle) als Fotograf unterwegs gewesen.

Ausserdem im Juni: DAS EVENT DER EVENTS: Defqon 1!

Ein hammergeiles Wochenende mit den besten Raver Kollegen die man sich wünschen kann von Freitag bis Sonntag Nacht Eskalation pur 🙂

 

Juli:

Eigentlich nicht viel passiert hier ausser C.R.A.F.T. Festival das richtig geil hätte werden können, leider hat das Wetter dem Veranstalter einen Strick durch die Rechnung gemacht so das das Event nach 4 Stunden abgebrochen werden musste (Sturm und Regen hatten ca. 80% des Festival Geländes zerstört). Wir haben dann eine Kneipentour durch Amsterdam gemacht (Holla sind die Bier Preise in Holland gesalzen, unter 5€ geht da nichts)

 

August:

Nach dem C.R.A.F.T. Desaster tierisch auf die Decibel gefreut, auch hier war es sehr regnerisch aber die leute haben trotzdem alles gegeben. Nicht als Fotograf sondern als Busbegleiter, diesen Fehler mache ich nicht nochmal. Decibel Busparkplätze sind schlimmer als der Wilde Westen, habe noch nie so ein unorganisiertes Chaos erlebt. Hier konnte ich auch ein Foto mit Frontliner machen welches derzeit mein Facebook Profilbild ist.

Nächstes Jahr wieder, dann ein komplettes Wochenende lang und nicht nur Samstags 🙂

 

Mein Geburtstag war auch im August, habe dieses mal etwas eskaliert, mir das Vereinsheim von Radsport Verein gemietet, einen Veranstaltungstechniker eine Anlage aufbauen lassen (Dynacord PA) und die Bude GEROCKT.

Danke an alle Gäste die da waren, ganz besonders die, die mit mir zusammen im Gebäude gefeiert haben und nicht nur draußen saßen wo es leise war 😉

 

Ebenso im August unser Alljährlicher Besuch der Gamescom, dieses mal eine ganz besondere für uns da wir es am dienstag spontan noch auf das vorher stattfindende Microsoft Xbox Fan Fest geschafft haben. Microsoft hatte das gesamte Gamescom Lineup schon parat und man konnte alles anzocken ohne lange schlange stehen zu müssen. Es gab Autogramme und signierte Poster :3 Am Mittwoch dann nachdem wir den Fachbesucher tag hinter uns gebracht hatten veranstaltete Microsoft noch eine Party für alle die am Dienstag dabei waren. Diese fand auf einem Schiff statt welches den Rhein entlang schipperte. DJ und Dancefloor im Rumpf inclusive, Kostenlose Getränke und kleine Speisen gab es ebenfalls. Wir hatte die Gelegenheit mit Entwicklern von 343 Industries (Den neuen Machern von Halo) zu reden und sie über Halo 5 aus zu fragen. Die restlichen 2 Tage liefen relativ normal ab, Fastpässe gezückt und die Games anzocken 😀

Dieses mal hatten wir uns nicht im Hotel einquartiert sondern ein Privat vermietetes Zimmer über Wimdu gebucht. Das ganze im Colonia haus im 38. Stockwerk inclusive Balkon: Geile Aussicht!

 

September:

Ausnahmsweise mal keine Musikveranstaltung, dafür ein 24 Stunden Rennen in Oschersleben bei dem ich für das Team von SPS Rennwerk Fotografieren durfte, Danke Florian für die Empfehlung, hat spass gemacht und war mal eine neue Erfahrung. Lustig war nur das mein Zelt 2 Defqon 1 Festivals überlebt hat, nun nach einem 24 Stunden rennen allerdings hinüber ist 🙂

 

Oktober:

XQlusive Holland XXL im Ziggo Dome, eine richtig geile Location (3 Areas gab es) und ein noch besseres Event auf dem ich wieder Fotos machen durfte 🙂

Sehr verrückt das ganze aber auch total lustig und kreativ. Jederzeit wieder hin wenn die xqlusive holland stattfindet.

 

November:

DAS indoor Event aller indoor Events: QLIMAX, einziger Wermutstropfen: MC Villain statt MC Ruffian und die Stage hat mich nicht 100% überzeugt, abgesehen davon eine Brachiale Party die immer noch an der wohlverdienten Spitze der indoor Events steht. Ein gelungener Abschluss.

Mit einem Kollegen von der Arbeit war ich dann noch in Mannheim auf einem Konzert der Rap-Götter K.I.Z.

Die Jungs live sind einfach nur Klasse.

 

Dezember:

Bis jetzt gab es im Dezember noch nicht viel, die größten ereignisse kommen erst noch (X-Mas und Sylvester)

Toxicator war super, besser wie vor 5 Jahren als ich das erste und bis vor kurzem einzige mal da war allemal. Dies war für dieses Jahr meine letzte Veranstaltung und mein Letzter Fotografen Job, bis es im nächsten Jahr ende Februar wieder los geht 🙂 Auf der Toxicator Sutura getroffen und ins Gespräch mit seinem Manager gekommen, nette Leute im Backstage Bereich kennen gelernt und zum Set von Brennan Heart gemeinsam mit guten Freunden abgefeiert. Klasse!

Nach der Toxicator gab es die Information von meinem Chef das ich befördert werde (nun bin ich Advanced System Administrator) sehr gut, Freitag (morgen) wird die freudige Nachricht mit Kollegen und Bier gefeiert 🙂

An Sylvester steht wieder Burger Grillen an und an Weihnachten heisst es Familie besuchen.

 

Ich hoffe ihr hattet ein ähnlich geiles Jahr und bin schon gespannt was 2016 für mich bereit hält.

  • Cronix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.